Alles zum Datenschutz

Sicherheit ohne Nebenwirkungen.

Das Klinikum Brandenburg setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre dem Klinikum Brandenburg zur Verfügung gestellten Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie sich direkt an unsere Beauftragte für den Datenschutz wenden, die auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anregungen oder Beschwerden zur Verfügung steht.

Datenschutz ist Persönlichkeitsschutz und bedeutet rechtmäßiger Umgang mit personenbezogenen Daten. Der Zweck solcher dazu erlassenen Gesetze – das Brandenburger Krankenhausentwicklungsgesetz, das Bundesdatenschutzgesetz - besteht darin, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Selbstbestimmungsrecht auf Preisgabe dieser Daten beeinträchtigt würde.
Die Verarbeitung der Daten einschließlich ihrer Weiterleitung erfolgt unter Beachtung der o.g. gesetzlichen Regelungen unter Beachtung der ärztlichen Schweigepflicht und des Sozialgeheimnisses.

Kontakt:
Olaf String
Leiter Allgemeine Verwaltung und
Datenschutzbeauftragter des Klinikum Brandenburg
Hochstr. 29
14770 Brandenburg an der Havel
Tel.: (03381) 41 20 04 
E-Mail: dsb@klinikum-brandenburg.de