Leben statt müssen

Datum: 21.06.2021
Beginn: 00:00 Uhr
Ende: 23:59 Uhr

Aktion des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums zur Weltkontinenzwoche vom 21. - 27.06.2021

Aktion des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums des Klinikum Brandenburgs zur Welt-Kontinenz-Woche vom 21. – 27.06.2021

Trotz breiter Aufklärungskampagnen und zunehmender Medienpräsens sind Funktionsstörungen der Organe im Becken bei Frau und Mann, die sich z.B. als Urin- oder Stuhlinkontinenz, aber auch als Entleerungsstörung der Harnblase und des Darmes bemerkbar machen können, weiterhin schambehaftete Themen. Aus diesem Grund werden sie von den Betroffenen oft erst sehr spät oder gar nicht angesprochen und können so weitere Störungen bedingen; in jedem Fall sind sie ein einschränkender Faktor für die Lebensqualität der Betroffenen.

Unser Kontinenz- und Beckenbodenzentrum, das nach den neuen Richtlinien der Gesellschaft für Urologie, Gynäkologie, Chirurgie und Koloproktologie 2020 zertifiziert wurde, wird anlässlich der diesjährige Welt-Kontinenz-Woche vom 21.-27.06.2021 eine Telefonaktion anbieten. Die Telefonzeiten Zeiten und Kontaktdaten werden wir in Kürze bekanntgeben.

UPDATE:

Die Hotline ist am 23.06.2021 in der Zeit von 09:00 - 12: 00 Uhr unter 03381 - 411899 erreichbar!

Anlässlich der Welt-Kontinenz-Woche sind Videos für Interessierte und Betroffene erstellt worden. Diese können von der Homepage der Deutschen Kontinenzgesellschaft abgerufen werden. Es wird informiert, was eine Inkontinenz ist und welche Ursachen dafür in Frage kommen und es werden einfache Übungen gezeigt, wie die man mit der Atmung den Beckenboden trainiert.

Zur Welt-Kontintinenz-Woche wird im Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel und in der Sankt-Annen-Galerie ein „Kulturklosett“ aufgestellt. Der Brandenburger Künstler Thomas Bartel wird das Häuschen „szenographisch bespielen“ – er wird gemeinsam mit Frau Stephanie Knitter den in der Coronazeit immer stärker werdenden „Kulturdrang“ mit dem Drang beim Wasserlassen „verbinden“ – lassen sie sich überraschen!

 

Stephanie Knitter und Thomas Bartel

Zurück