Famulatur und PJ am Klinikum Brandenburg

Freie Bahn für Ihre Famulatur

Wenn es um Ihren Praxiseinsatz im Rahmen der Famulatur geht – machen Sie doch einfach Station bei uns. Ob Anästhesie oder Chirurgie, Radiologie oder Pathologie, ambulant oder stationär, wir bieten Ihnen für Ihr klinisches Praktikum das medizinische Optimum.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an die gewünschte Fachabteilung – mit folgenden Unterlagen:

  • individuelles Anschreiben (mit Angabe des Zeitraums und der gewünschten Fachabteilung)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Physikumszeugnis
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • für Nicht-EU-Bürger: Aufenthaltstitel einschließlich Arbeitsgenehmigung und Kopie des Reisepasses
 
 

Ihr Portal ins Praktische Jahr

Sie haben den zweiten Abschnitt Ihrer Ärztlichen Prüfung bestanden? Gratulation! Jetzt wird es Zeit für Ihr PJ. Starten Sie es bei uns. Durch unsere enge Vernetzung mit der MHB sind wir das praktische Herz der medizinischen Bildung und bieten Ihnen als Studentin oder Student optimale Voraussetzungen für das Absolvieren Ihrer Tertiale.

PJ im Klinikum Brandenburg:
 
  • 427€ Aufwandsentschädigung monatlich
  • Fahrtkostenerstattung: Monatsticket Berlin–Brandenburg
  • Kostenlose Verpflegung in der Cafeteria: eine warme Mahlzeit und ein Getränk pro Tag frei
  • ein freier Studientag pro Woche
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Dienstkleidung wird gestellt
  • Wohnsitzprämie von 100 € pro Jahr für Hauptwohnsitz in Brandenburg an der Havel
  • PJ-Unterricht
  • Zahlreiche weitere Fortbildungsveranstaltungen
  • Individuelle Lernfreizeit
  • auf Wunsch studentischer Nebenjob

Beachten Sie bitte, dass unsere PJ-Stellen ausschließlich über das zentrale »PJ-Portal zur bundesweiten online-Vergabe der Ausbildungsplätze im Praktischen Jahr« (www.pj-portal.de) zugewiesen werden. Daher ist eine direkte Bewerbung am Klinikum Brandenburg nicht möglich. Sofern Sie ein Interessent aus dem Ausland sind, wenden Sie sich bitte an eines unserer Abteilungssekretariate.

Das Praktische Jahr – Antworten

30 Fehltage

Innerhalb des gesamten PJ werden gemäß § 3 Abs. 3 der ÄApprO 30 Arbeitstage (dies entspricht 6 Wochen) auf die Ausbildung im PJ angerechnet. Hierzu zählen Urlaub, Krankheit, Erziehungszeiten etc. Die Fehltage können grundsätzlich frei, aber auch als Block am Ende des PJ gewählt werden. Hierbei ist zu beachten, dass maximal 20 Fehltage pro Tertial genommen werden dürfen.

Dienstkleidung

Die PJ-ler bekommen bei uns Dienstkleidung gestellt (hellblaues Kasak, weiße Hose). Diese Dienstkleidung bekommen sie in der Wäscheausgabe im Vorraum des Wäscheautomaten. Hier können sie die Wäsche abholen. Bitte unbedingt darauf achten, dass die Wäsche auch dort wieder abgegeben wird.

Ausgabezeiten Dienstkleidung Studierende/PJ-ler:
Montag bis Freitag: 08:00 – 09:00 Uhr und 14:00 – 14:30 Uhr
Ort: Haus 1, Vorraum Wäscheautomat, Zugang über den Parkplatz Bunkerdecke

Im OP oder Intensivbereich wird ihnen extra Funktionskleidung zur Verfügung gestellt. Sie haben die Möglichkeit, sich in den einzelnen Abteilungen umzuziehen. Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass dort keine Wertsachen aufzubewahren sind.

Evaluation

Wir bitten sie, jeden ihrer Einsätze während ihres PJs auf den gängigen PJ-Portalen (z. B. www.pj-ranking.de) sowie durch entsprechende Evaluationsbögen der MHB zu evaluieren. Ein entsprechender Evaluationsbogen liegt Ihren Unterlagen bei. Darüber hinaus erhalten sie monatlich eine E-Mail mit entsprechender Erinnerung und einem Vordruck. Bitte senden sie den Bogen an evaluation@mhb-fontane.de.

Fotoaufnahmen

Während des PJ-Unterrichtes, insbesondere in den praktischen Kursen, werden hin und wieder Fotoaufnahmen gemacht. Sofern sie damit nicht einverstanden sind, so äußern Sie dies bitte zu Beginn des Unterrichtes.

Kongressteilnahme

Dies ist nicht automatisch freigestellte Zeit. Für Weiterbildungen außer Haus müssen Studientage verwendet werden. Bei mehreren Tagen muss ein Gespräch mit dem lehrverantwortlichen Chefarzt erfolgen.

Kontakte

Für allgemeine Fragen zum PJ an der MHB steht ihnen das PJ-Büro gerne zur Verfügung.

PJ-Büro
Mandy Mielke
Campus Neuruppin
Tel.: (03391) 39-14120
E-Mail: pj@mhb-fontane.de

Für weitere Fragen betreffend des Städtischen Klinikums Brandenburg können sie sich gerne an die folgenden Ansprechpersonen wenden:

Personalabteilung
Städtisches Klinikum Brandenburg
Janett Rickel
Hochstr. 29
14770 Brandenburg
Tel.: (03381) 41 21 41
Fax: (03381) 41 21 39
E-Mail: j.rickel@klinikum-brandenburg.de

Hochschulkoordination
Städtisches Klinikum Brandenburg
Nicol Schwanke
Hochstr. 29
14770 Brandenburg
Tel.: (03381) 41 12 51
E-Mail: schwanke.mhb@klinikum-brandenburg.de

Krankheit

Zu Beginn des ersten Krankheitstages informieren sie bitte das jeweilige Chefarztsekretariat. Zu Beginn des dritten Krankheitstages muss eine Krankmeldung vorgelegt werden. Krankheitstage werden von den 30 Fehltagen abgezogen und in einer Liste geführt. Unentschuldigte Fehltage werden von den 30 Fehltagen abgezogen (interne Verrechnungen sind nicht möglich!). Werden die 30 Fehltage am Ende des PJ überschritten, kann keine Zulassung zum letzten Staatsexamen vom Landesprüfungsamt erteilt werden. Jeder Studierende ist eigenverantwortlich für die Einhaltung dieser Vorschrift zuständig!

Logbücher

Für das Führen der Logbücher sind die Studierenden verantwortlich. Bei Bedarf können ihnen diese als PDF zugesandt werden. Dazu setzen sie sich bitte mit Frau Mielke in Verbindung.

Mitfahrt im NEF (Noteinsatzfahrzeug)

Prinzipiell ist die Mitfahrt im NEF für PJ-ler möglich. Bei Interesse melden sie sich bitte bei Herrn Hochstatter (Tel.: (03381) 41 13 28, E-Mail: hochstatter@klinikum-brandenburg.de) an.

PJ-Unterricht

Die PJ-Veranstaltungen sind Pflichtveranstaltungen. Sie haben Vorrang vor allen anderen, nicht im Plan ausgewiesenen Veranstaltungen oder den Aufgaben auf der Station. Den aktuellen PJ-Fortbildungsplan finden sie hier und wird ihnen zu Beginn ihres Tertials ausgehändigt.

Rotationen

Tertial: Innere Medizin
Im Pflichtfach Innere Medizin finden Rotationen zwischen der Inneren Medizin I (Kardiologie, Angiologie, Nephrologie) und Inneren Medizin II (Gastroenterologie, Diabetologie, Hämatologie, Onkologie) nach 8 Wochen statt.

Tertial: Chirurgie
Im Pflichtfach Chirurgie können sie zwischen den Kliniken Orthopädie/Unfallchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie wählen.

Wahlfächer
Anästhesiologie, Augenheilkunde, Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Gynäkologie), Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kinderheilkunde (Pädiatrie), Neurochirurgie, Orthopädie, Radiologie, Urologie.

Studientag

Pro Arbeitstag stehen jedem Studierenden 2 Stunden Studierzeit zu, d. h. pro Woche 1 Studientag. In Wochen mit einem Feiertag sind die fehlenden 2 Stunden in Absprache mit den Kollegen auf Station herauszuarbeiten, so dass auch hier ein Studientag genommen werden kann. Studientage können nicht gesammelt werden. Die einzelnen Studientage bitte mit dem jeweiligen PJ bzw. Stationsbetreuer/in abstimmen.

Telefon

Auf einigen Stationen werden ihnen Telefone ausgehändigt. Falls das nicht der Fall sein sollte, nutzen sie bitte die vorhandenen Stationstelefone. Stethoskop und Telefone sind Keimträger. Neben dem Verstauen des Stethoskops in der Tasche, sollten dieses und das Telefon regelmäßig desinfiziert werden.

Wohnungen

In Brandenburg an der Havel kann man in Vergleich zu anderen Städten noch zu annehmbaren Preisen wohnen. Einen Wohnheimplatz können wir ihnen nicht anbieten, aber wir versuchen unsere PJ-ler bei der Wohnungssuche zu unterstützen.

Für die Studierenden/PJ-ler gibt es in der Wilhelmsdorfer Landstraße eine Studierenden-WG, mit Einzel- oder Doppelzimmer. Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an: Christopher Jahn, Städtisches Klinikum Brandenburg, jahn@klinikum-brandenburg.de, Telefon: (03381) 41 20 50.

In Kirchmöser – einem Ortsteil von Brandenburg wird eine Wohnung an Studierende/PJ-ler bzw. bei mehreren Interessierten ein gesamtes Ferienhaus vermietet. Das Objekt befindet sich fußnahe dem Bahnhof Kirchmöser, wo sie stündlich mit dem RE1 nach Brandenburg fahren können. Weitere Informationen finden sie hier, Kontakt: Dennis Hopf, ferienwohnunghopf@web.de; Telefon: 0178 541 26 80.

Eine weitere Unterkunft befindet sich in der Feldstraße in Richtung Göttin. Hier kann ein möbliertes Apartment angemietet werden. Eine Bushaltestelle befindet sich ganz in der Nähe. Kontakt: Nicol Schwanke, schwanke.mhb@klinikum-brandenburg.de, Telefon: (03381) 41 12 51 oder Janett Rickel, j.rickel@klinikum-brandenburg.de, Telefon: (03381) 41 21 41.

Ziel

Am Ende des praktischen Jahres sollen Sie in der Lage sein, selbstständig als Arzt arbeiten zu können. Dazu benötigen Sie die fachliche Qualifikation aber auch die persönliche Eignung. Wir wollen Sie in diesem Jahr auch besonders im Umgang mit den Patienten, deren Angehörigen und den Berufsgruppen Ihres Teams schulen und Ihnen damit auch die notwendigen kommunikativen und sozialen Fähigkeiten vermitteln.

PJ-Beauftragte des Klinikums Brandenburg

  • Chefärztin Dr. med. Birgit Didczuneit-Sandhop Fachärztin HNO-Heilkunde, Plastische Operationen, Spezielle HNO-Chirurgie

    Tel: (03381) 41 17 00