Institut für Pathologie

Leistungsspektrum.

Die Arbeit von Pathologen wird oft mit der von Gerichtsmedizinern verwechselt, die sich mit den Opfern von Straftaten beschäftigen. Doch nur ein kleiner Teil unserer Tätigkeiten hat mit der Untersuchung Verstorbener zu tun. Unsere Hauptaufgabe besteht eher darin, Gewebeproben zu analysieren. Entfernt ein Arzt beispielsweise bei einem Patienten einen Leberfleck mit Verdacht auf Krebs, so ist es unser Job, herauszufinden, ob es sich wirklich um eine bösartige Veränderung handelt. Zu unseren wichtigsten Arbeiten zählen daher die Diagnostik von Operationspräparaten (auch als Schnellschnittuntersuchung während einer Operation), Biopsien und zytologischen Präparaten. Daraus ergibt sich die Diagnose der Erkrankung und damit ein wesentlicher Anhaltspunkt für den behandelnden Arzt hinsichtlich der weiteren Therapie.

Teamfoto

Pathologie

  • Gynäkopathologie
  • HNO-Pathologie
  • Uropathologie
  • Mammapathologie
  • Dermatopathologie

Leistungen

  • Histologische Untersuchungen
  • Histochemie, Enzym- und Immunhistochemie und Immunzytologie
  • Schnellschnittdiagnostik
  • Autopsien
  • Gutachten, Bilddokumentationen
  • Tumorkonferenzen
  • DNA-Zytometrie
  • Gynäkologische und nicht-gynäkologische Zytologie

Molekularpathologische Diagnostik

Die Molekularpathologie hat in der Entwicklung der Pathologie einen hohen Stellenwert erreicht. Sie unterstützt eine genaue Diagnosestellung und ist wichtig für die Planung individuell angepasster Therapien bei Tumorerkrankungen.
Wir bieten die molekularpathologische Diagnostik für die stationäre und ambulante Versorgung an. Wir führen die Untersuchungen an zytologischem und in Paraffin eingebetteten Material durch.

Leistungen

  • Mutationsanalysen (PCR und Sequenzierung)
  • Immunhistochemischer Nachweis von Mutationen und prädiktiven Markern
  • Chromosomale Rearrangements / Amplifikationen (CISH)