Bewerbung

Technischer Laboratoriumsassistent (m/w/d) in einem BMBF geförderten Sepsis Projekt im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Arbeitgeber: Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH
Bereich: Medizin
Art der Anstellung: Vollzeit
Befristung: befristet

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist zum 01.01.2022 eine Stelle als:

Technische*r Laboratoriumsassistent*in (m/w/d)

in einem BMBF geförderten Sepsis Projekt (Septische Signaturen, SEPSIG) im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel im Zentrum für Krankheitsorientierte Translationale Grundlagen Forschung Brandenburg

zu besetzen.

 

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Universität in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Mit den drei Universitätskliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und das Immanuel Klinikum mit den zwei Standorten Bernau Herzzentrum Brandenburg und Rüdersdorf, sowie aktuell insgesamt über 35 kooperierenden Krankenhäusern und mehr als 150 Lehrpraxen steht sie für praxisorientierte und wissenschaftsbasierte Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patient*innenversorgung. Ihren Gründungsauftrag sieht sie in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und in vergleichbaren Regionen. Einen speziellen Forschungsschwerpunkt der MHB bildet das Thema „Patient*innenzentrierte Gesundheitsversorgung alternder Menschen in einem Flächenland“.

Der Forschungsschwerpunkt der MHB liegt auf der „Gesundheit und Medizin des Alterns“. Wir laden Sie ein, in einer stetig wachsenden Forschungslandschaft neue Wege zu gehen. Sie arbeiten hier in einem sich entwickelnden Umfeld, in dem Sie selbst viel bewirken können. Das Forschungsprojekt ist im Bereich experimentelle Medizin mit den Schwerpunkt Sepsis angesiedelt. Die zu besetzende Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.
Unser Labor ist angesiedelt im neu erbauten Forschungshaus des Zentrums für Krankheitsorientierte Translationale Grundlagenforschung Brandenburg (ZKTG-BB), und verfügt somit über moderne Forschungsflächen. Im ausgeschriebenen Projekt sollen v.a. PCR- sowie molekularbiologische Techniken zum Einsatz kommen. Wir bieten eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld mit Raum für Ihre persönliche Entwicklung.

 

Zu Ihren zukünftigen Aufgaben gehört:

  • Durchführung von verschiedenen molekularbiologischen und proteinbiochemischen Methoden zur Untersuchung von Zellmaterial und Gewebe
  • Durchführung von Versuchen an etablierten Zelllinien und an primärer Zellkultur aus Patientenmaterial
  • Durchführung verschiedener histologischer / immunhistochemischer Techniken, Routineaufgaben und Labororganisation (Puffervorbereitung, Bestellung etc.)
  • Sammlung und Dokumentation von Ergebnissen und Protokollen
  • Blutentnahme am Patienten (nach Weiterbildung)
  • Sammlung und Dokumentation von klinischen Patientendaten in einer Datenbank
  • Mitbetreuung der örtlichen Biobank


Das bieten wir Ihnen:

  • eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden am Standort Brandenburg an der Havel
  • die Möglichkeit, der eigenen Weiterentwicklung
  • flache Hierarchien, eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem
    engagierten Team


Das sollten Sie mitbringen

  • abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur medizinisch-technischen Assistenten/-in (MTA) oder zum/zur biologisch- technischen Assistenten/-in (BTA) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Erfahrung mit Zell- und molekularbiologischen Methoden und Immunohistochemie sind von Vorteil
  • idealerweise Erfahrung mit den Anlegen und Halten von Primärzellkulturen
  • Bereitschaft zur Weiterbildung als Study Nurse
  • Teamfähigkeit und gute kommunikative Eigenschaften
  • strukturierte, eigenverantwortliche Arbeitsweise und hohe Selbstmotivation
  • sicherer Umgang mit MS Office-Programmen


Die MHB fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und sieht in der Vielfalt ihrer Belegschaft einen großen Gewinn. Im Sinne der Diversität begrüßen wir Bewerbungen von Menschen mit verschiedenen Hintergründen.


So kommen wir ins Gespräch:

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle wenden Sie sich bitte Prof. Mantke, den Sie per E-Mail unter mantke.mhb@klinikum-brandenburg.de und Ihnen per Telefon unter 03381 41-1200 erreichen.

 

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf an:
chirugie@klinikum-brandenburg.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Technischer Laboratoriumsassistent (m/w/d) in einem BMBF geförderten Sepsis Projekt im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann geben Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns bei Ihnen.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung, Zeugnisse und weitere Unterlagen (jeweils < 5 MB) bei.
Anhang 1*
Anhang 2
Anhang 3
Anhang 4
Anhang 5

Die mit * Sternchen gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.