Ausbildungsberuf

Altenpflege

"Krisensicher und menschennah – eine Berufsausbildung als Altenpfleger/in"

Altenpflege ist ein solider und sicherer Berufszweig mit Zukunft! Als Altenpfleger oder Altenpflegerin arbeiten Sie zum Beispiel in einem Heim, einer Sozialstation, einem Fachkrankenhaus oder in einer ambulanten Pflegeeinrichtung (ambulanter Pflegedienst). Das Berufsbild Altenpflege ist vielfältig.

Die Altenpflegeausbildung eröffnet Ihnen eine sichere Berufsperspektive, denn der Bedarf an Nachwuchs-Fachkräften wächst seit Jahren.

Zugangsvoraussetzungen

Formale Voraussetzungen

  • einen Realschulabschluss oder
  • einen anderen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss oder
  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
  • einen Hauptschulabschluss und einen Abschluss in einer anderweitigen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • einen Hauptschulabschluss und den anerkannten Abschluss einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder
  • Altenpflegehilfe odereine andere abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung

Weitere Voraussetzungen

  • ein formloses Attest Ihrer gesundheitlichen Eignung
  • einen Ausbildungsplatz in einer stationären Altenpflegeeinrichtung oder einem ambulanten Dienst, in dem auch alte Menschen betreut werden.
  • Ihren Hauptwohnsitz im Land Brandenburg, sofern Sie die dreijährige Vollzeitausbildung machen.
  • Wenn Sie noch keinen praktischen Ausbildungsplatz haben, sind wir Ihnen gerne bei der Suche behilflich.

Persönliche Voraussetzungen

  • Freude am Zusammensein mit alten Menschen haben
  • körpernahe, praktische Arbeit mit älteren kranken Menschen leisten können
  • den Mut haben, mit verwirrten oder dementen alten Menschen umzugehen
  • sich schnell auf die Betreuung, Beratung und Förderung unterschiedlicher alter Menschen einstellen
  • die Lebensgeschichten alter Menschen spannend finden
  • sowohl eigenverantwortlich als auch im Team arbeiten können
  • Geduld haben und gerne Verantwortung übernehmen
Kosten
  • Für alle Vollzeitausbildungen, übernimmt das Land Brandenburg die Schulkosten.
  • Es ist aber auch möglich, dass die Agentur für Arbeit Ihre Ausbildungskosten übernimmt, sofern Sie eine Umschulung (in der dreijährigen Ausbildung) oder eine andere Förderung bekommen. Hierfür wenden Sie sich zur Beratung bitte direkt an Ihre Agentur vor Ort.
Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Der praxisorientierte Unterricht in unserer Altenpflegeschulen umfasst ca. 2.100 Stunden. Unterrichtsziel ist es, die Schülerinnen und Schüler auf berufliche Aufgabenstellungen und mögliche Handlungsabläufe praxisnah vorzubereiten.

Dabei gliedert sich der Unterricht in vier große Lernbereiche auf, die wiederum in Lernfelder unterteilt sind:

Lernbereich 1: Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege

Lernfelder:

  • Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren
  • Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Anleiten, beraten und Gespräche führen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

Lernbereich 2: Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung

Lernfelder:

  • Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • Alte Menschen bei der Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung unterstützen
  • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen

Lernbereich 3: Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit

Lernfelder:

  • Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken

Lernbereich 4: Altenpflege als Beruf

Lernfelder:

  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln
    Lernen lernen
  • Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  • Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Es stehen 28 Ausbildungsplätze pro Jahr zur Verfügung.

Praktische Ausbildung

Während der praktischen Ausbildung lernen und arbeiten Sie überwiegend in der stationären oder ambulanten Pflege­einrichtung, mit der Sie den Ausbildungsvertrag geschlossen haben. Insgesamt umfasst die praktische Ausbildung mindes­tens 2.500 Stunden und damit mindestens 400 Stunden mehr als der schulische Teil der Altenpflegeausbildung.

Der hohe Praxisanteil soll gewährleisten, dass Sie sich in Ihrer Ausbildung optimal auf den späteren Berufsalltag vor­bereiten können. Der größte Teil der praktischen Ausbildung findet bei Ihrem Ausbildungsträger statt.

Bewerbung

Die Altenpflegeausbildung findet in der Altenpflegeschule und zu einem großen Teil in Pflegeeinrichtungen statt. Wer eine Altenpflegeausbildung beginnen möchte, benötigt deshalb sowohl einen Schulplatz an der Altenpflegeschule in Brandenburg für den theoretischen und praktischen Unterricht als auch eine Ausbildungsstelle bei einem Träger der praktischen Ausbildung. Als Träger der praktischen Ausbildung kommen sowohl stationäre Pflegeeinrichtungen als auch ambulante Pflegeeinrichtungen (sogenannte Pflegedienste) in Betracht.

Zur Bewerbung gehören üblicherweise folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopie des 10. Klasse Abschlusses à bei ausländischen Zeugnissen eine Übersetzung und eine Bescheinigung über die Anerkennung des Abschlusses in Deutschland
  • Arbeitszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen
  • Bestätigung der gesundheitlichen Eignung

Informationen zur Ausbildung:

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (eine Verkürzung gemäß § 7 Altenpflegegesetz ist möglich)
Ausbildungsbeginn:  01. Oktober des Jahres
Ausbildungsvergütung:  Zahlung durch die ausbildende Altenpflegeeinrichtung oder der Arbeitsagentur