Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Informationen für Ärzte

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie am Klinikum Brandenburg möchte Ihnen ein angenehmer und professioneller klinischer Partner sein, der Ihnen jederzeit bei der Auswahl der richtigen Untersuchungen beratend zur Seite steht und eine zeitnahe Untersuchung Ihrer Patienten ermöglicht. Wichtig ist uns dabei eine rasche Befundübermittlung an Sie, um so den optimalen Behandlungsablauf zu unterstützen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Befunde und Untersuchungen persönlich zu besprechen.

Kontaktinformation:

Ambulante Privatsprechstunde:
Univ.-Prof. Dr. med. Andreas G. Schreyer, MHBA
Termine oder Nachfragen über Chefarzt-Sekretariat (Frau Debbert)
Tel.: (03381) 41 26 00
Fax.: (03381) 41 26 09

Ambulante Anmeldung MVZ Radiologie:
Tel.: (03381) 41 26 20

Für Studierende

Informationen für Studierende

Wir freuen uns wirklich sehr, dass Sie uns auf unserer neuen Webseite besuchen und damit Interesse am Fach Radiologie zeigen.

An unserem universitären Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie dürfen wir hier am Klinikum Brandenburg das Fach Radiologie in Forschung und Lehre für die Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB) seit Februar 2019 vertreten.

Ich persönlich hoffe, Ihnen durch meine Beiträge im Modellstudiengang der MHB, aber vor allem durch unsere gemeinsamen intensiven Interaktionen mein Fach, die diagnostische und interventionelle Radiologie, nahezubringen und Sie dabei wirklich begeistern zu können.

Wir möchten dazu die nächsten Monate, auch auf dieser Webseite, Ihnen mehr Informationen und geplante wissenschaftliche und klinische Projekte unseres Institutes zukommen lassen.
Dabei wollen wir Projekte über radiologische Patientenversorgung und Patienten-Wohlbefinden (zusammen mit dem Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie), Projekte über minimal invasive Tumortherapie (zusammen mit Klinik für Chirurgie und Inneren Medizin) sowie Projekte mit der Anwendung künstlicher Intelligenz und Machine Learning (deep learning) bei der Mustererkennung in der Radiologie initiieren. Ihr Interesse und Unterstützung dieser spannenden zukunftweisenden klinischen Studien und Projekte sind uns dabei höchste Motivation und Ansporn.

Wenn wir Ihr Interesse für unser faszinierendes und modernes klinisches Fach geweckt haben, freuen wir uns auf Ihren Kontakt und vor allem auf Ihre künftige Mitarbeit. Zusammen möchten wir so die Radiologie hier in Brandenburg gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln.

Ihr Univ.-Prof. Dr. med. Andreas G. Schreyer, MHBA

Kontaktinformation:
Univ.-Prof. Dr. med. Andreas G. Schreyer, MHBA:
Sekretariat (Frau Debbert)
Tel.: (03381) 41 26 00
radiologie@klinikum-brandenburg.de

Weitere Direktkontakte unserer Klinik:

Leitende Röntgenassistentin Aletta Renz
Tel.: (03381) 41 26 17
Tel.: (03381) 41 20 18

Anmeldung
Tel.: (03381) 41 26 10

Durchleuchtungsraum
Tel.: (03381) 41 26 11

CT (Computertomographie)
Tel.: (03381) 41 26 12 (CT 1)
Tel.: (03381) 41 26 14 (CT 2)

Angiographie
Tel.: (03381) 41 26 13

Diagnostikarbeitsraum
Tel.: (03381) 41 26 24

MRT (Magnetresonanztomographie)
Tel.: (03381) 41 26 22 (MRT 1)
Tel.: (03381) 41 26 21 (MRT 2)

Weiterbildung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der Fort- und Weiterbildungsreihe „Radiologie an der Havel“ möchten wir eine interdisziplinäre Weiterbildungsmöglichkeit des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologe am Klinikum Brandenburg und der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) mit persönlichem und kursähnlichem Charakter anbieten.

Primär richtet sich die Veranstaltung an radiologische Kolleginnen und Kollegen in der Fort- und Weiterbildung, wobei durch die interdisziplinäre Themenwahl auch andere Fachbereiche herzlich eingeladen sind. Die Veranstaltungsreihe soll mindestens einmal im Monat im Demoraum des Institutes für diagnostische und interventionelle Radiologie jeweils montags zwischen 14.30 und 15.30 stattfinden. Systematisch sollen dabei auch onkologische Themenbereiche im Rahmen der verschiedenen Organ-Krebszentren an unserem Klinikum behandelt werden. Darüber hinaus werden neueste Entwicklungen und Trends in der Radiologie besprochen - aber auch praktische Fallbesprechungen zu dedizierten Organ- und Themenbereichen gemeinsam diskutiert.

Die Veranstaltung ist bei der Landesärztekammer Brandenburg zur Zertifizierung angemeldet.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme

Univ.-Prof. Dr. Andreas G. Schreyer, MHBA
Direktor Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie
Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH
Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB)

 

Programm 2019

Jeweils montags, Demoraum Radiologie, 14.30 – 15.30 Uhr

 

26.08.2019 Zystische Pankreasraumforderungen, Differentialdiagnostik und Pitfalls Univ.-Prof. Dr. Andreas G. Schreyer
09.09.2019 Differentialdiagnose benigner Leberraumforderungen Univ.-Prof. Dr. Andreas G. Schreyer
23.09.2019 Strukturierte Befundung in der Radiologie – Eine Einführung Univ.-Prof. Dr. Andreas G. Schreyer
07.10.2019 CT-Screening der Lunge bei Risikopatienten – aktuelle Studienergebnisse Dr. Lena-Marie Dendl
21.10.2019 Sarkoidose – Eine radiologische Synopsis Dr. Lena-Marie Dendl
04.11.2019 MRT des Kniegelenks – Übersicht und Übungen Christian Stasche, Oberarzt Radiologie
25.11.2019 MRT der Lendenwirbelsäule – Übersicht und Übungen Christian Stasche, Oberarzt Radiologie
25.11.2019 MRT der Lendenwirbelsäule – Übersicht und Übungen Christian Dettenborn, Oberarzt Radiologie
16.12.2019 Patient Centered Radiology Univ.-Prof. Dr. Andreas G. Schreyer, Univ.-Prof. Dr. phil. Christine Holmberg

 

 

Weiterbildungsbefugnisse:

Institutsdirektor Prof. Dr. med. Andreas Schreyer verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis für die Facharztweiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg vom 26.10.2005 für 60 Monate.