Liebe werdende Mütter, liebe werdende Eltern,

wir begrüßen Sie im Klinikum Brandenburg und danken Ihnen für das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen.
Um Ihnen den Aufenthalt zu erleichtern, haben wir nachfolgend einige Informationen zusammengestellt. Bitte zögern Sie nicht, sich bei weiteren Fragen, die jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt auftauchen, an Ihr Stationsteam zu wenden. Gerne helfen wir.

Wir sind Studienzentrum bei „Be-Up: Geburt aktiv“. Als besonderes Angebot haben wir einen unserer Gebärräume als alternativen Gebärraum eingerichtet. Dieser Kurzfilm informiert über die Studie.

Ambulante Operationen

Eine Vielzahl operativer Eingriffe kann heutzutage aus medizinischer Sicht ambulant durchgeführt werden. Hierzu nutzen wir den modern ausgestatteten OP-Saal in unserem Gesundheitszentrum Brandenburg an der Havel (in der Nähe des Hauptbahnhofes).

Falls Ihr Frauenarzt bei Ihnen einen abklärungsbedürftigen Befund erhoben hat, wird er Ihnen möglicherweise vorschlagen, diesen operativen Eingriff ambulant durchführen zu lassen. Grundsätzlich kann eine ambulante Operation nur mit Ihrem Einverständnis durchgeführt werden. Auch muss sichergestellt sein, dass Sie nach der Entlassung aus der Klinik für wenigstens 24 Stunden durch einen Angehörigen oder eine sonstige Person Ihres Vertauens betreut werden können.

Die Anmeldung zur ambulanten Operation erfolgt über das Interdisziplinäre Ambulanzzentrum des Klinikums. Dort erhalten Sie einen Termin zu einer ersten Vorstellung. Durch eine Ärztin/ einen Arzt der Frauenklinik wird dann eine Anamnese erhoben, Sie werden untersucht und gegebenenfalls wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Der operative Eingriff wird dann ausführlich besprochen. Danach erfolgt die Vorstellung beim Narkosearzt. Ergeben sich keine Einwände gegen die ambulante Durchführung des Eingriffs, wird der Operationstermin mit Ihnen abgestimmt. Sie werden über die erforderlichen Verhaltensmaßregeln informiert und können anschließend nach Hause gehen.

Am Operationstag erfolgt ab 7:00 Uhr die Aufnahme auf die sogenannte Ambulanzstation. Dort werden Sie von den Schwestern für den Eingriff vorbereitet, der dann im Laufe des Vormittags durchgeführt wird. Nach dem Eingriff werden Sie auf der Ambulanzstation 6 Stunden betreut und beobachtet. Wenn es Ihnen gut geht, können Sie nach einer ärztlichen Untersuchung durch einen Gynäkologen und einen Anästhesisten in Begleitung nach Hause entlassen werden. Sollten sich nach der Entlassung irgendwelche Symptome oder Komplikationen ergeben, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren einweisenden Arzt oder den diensthabenden Arzt der Frauenklinik unter Tel.: (03381) 41 14 10 (24 Stunden besetzt).

Be-Up: Geburt aktiv
be-up logo

Eine Studie zur natürlichen Geburt

Wir sind zertifizierte Kooperationsklinik!

Als eine von 12 Kliniken in Deutschland unterstützen wir von April 2018 bis Februar 2020 die wissenschaftliche Studie Be-Up: Geburt aktiv. Die Studie erforscht, wie der natürliche Geburts-verlauf in einer Klinik unterstützt werden kann. Dazu wurde einer unserer Gebärräume als alternativer Gebärraum eingerichtet. Wenn Sie eine natürliche Geburt bei uns planen, informieren Sie sich bitte auf der Website der Studie. Sie erfahren dort, wie Sie an der Studie teilnehmen können und ob eine Teilnahme für Sie möglich ist: www.be-up-studie.de Nähere Informationen zur Studie Be-Up: Geburt aktiv erhalten Sie auch während unseres Informationsabends oder bei der Anmeldung zur Geburt.
Das Kreißsaal-Team