Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Informationen für Ärzte.

Sehr geehrte Kollegen,

gerne stehen wir Ihnen für Ihre Anfragen zur Verfügung. Für geburtshilfliche und gynäkologische Notfälle zu jeder Zeit erreichen Sie uns über unsere 24-Stunden-Hotline:

Station: (03381) 41 14 10 (24 Stunden besetzt)

Kreißsaal: 03381) 41 14 80

Aktuell sind keine Termine vorhanden.
Weiterbildung

Weiterbildungsbefugnisse:
Chefarzt Dr. med. Peter Ledwon verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für das Fachgebiet der Frauenheilkunde und Geburtshilfe (5 Jahre). Darüber hinaus verfügen wir auch über die volle Weiterbildungsermächtigung für den Schwerpunkt „Spezielle Geburtshilfe/Perinatologie“ und die Weiterbildungsermächtigung für den Schwerpunkt „Gynäkologische Onkologie“ (2 Jahre).

Einige Assistenzärzte können diese Zusatzqualifikation am Ende der regulären Weiterbildungszeit erwerben. Auch die Ausbildung zum Mamma-Operateur ist nach OnkoZert möglich.

Vielfältige Perspektiven:

Ausbildung zum „Brustoperateur“ nach den Richtlinien der DGS und der DKG

Teilnahme an Spezialsprechstunden:

  • Brustsprechstunde
  • Kontinenzsprechstunde
  • Ultraschallsprechstunde

Darin enthalten: Möglichkeit, entsprechende Untersuchungsverfahren zu erlernen (Urodynamik, Brustultraschall und sonographisch gesteuerte Stanzbiopsie, Dopplersonographie der fetalen und mütterlichen Gefäße, Missbildungsultraschall etc.)

sowie:

  • Vollständige Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Langfristige Beschäftigungsmöglichkeit als Facharzt/Fachärztin
  • Teilnahme an internen und exteren Fortbildungsveranstaltungen (Bildungsurlaub)
  • Qualifikation zum Prüfarzt/Prüfärztin nach GCP für die Durchführung von Therapiestudien
Facharztausbildung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer vollständigen Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Hierbei legen wir besonderen Wert, dass Sie frühzeitig Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine selbstständige fachärztliche Arbeit in spe erwerben. Assistenzärzte haben bei uns jeweils festgelegte Zeiten für den Einsatz im OP.

1. Ausbildungsjahr

  • Erheben der gynäkologischen und geburtshilflichen Anamnesen
  • Erlernen der gynäkologischen und geburtshilflichen Untersuchungstechniken
  • Einführung in die vaginal- und abdominalsonographische Untersuchung inklusive Fetometrie
  • Beurteilung des antepartalen und intrapartalen CTGs
  • Erkennung von Risikofaktoren in der Schwangerschaft und unter der Geburt
  • Indikation und Durchführung von Miroblutuntersuchungen unter der Geburt
  • Durchführung und Versorgung von Dammschnitten
  • Erkennen von Dammrissen unterschiedlicher Schweregrade
  • operative Versorgung von Episiotomien und Dammrissen I. und II. Grades
  • Grundlagen der Erstversorgung Neugeborener unter fachärtzlicher Anleitung
  • Assistenz bei Kaiserschnittentbindungen
  • Durchführung von Chemotherapien bei Patientinnen mit Malignomen unter fachärztlicher Anleitung   

2. Ausbildungsjahr

  • Erlernen und durchführen „kleinerer“ operativer Eingriffe in der Gynäkologie unter fachärztlicher Anleitung (Curretagen, Hysteroskopien, diagnostische Laparoskopien etc.)
  • Erlernen der Indikatiosstellung zur Geburtseinleitung bei Terminüberschreitung bzw. Makrosomie/ Retardierung
  • Erlernen und Durchführen von Kaiserschnittentbindungen unter fachärztlicher Anleitung
  • Assistenz bei größeren operativen Eingriffen  

3. Ausbildungsjahr 

  • Durchführen größerer operativer Eingriffe in der Gynäkologie (vag. / abdominale Hysterektomie) unter fachärztlicher Anleitung
  • Durchführung operativer Laparoskopien (Eingriffe an den Adnexen wie Zystenausschälungen, Adnexektomien) unter fachärztlicher Anleitung 

4. Ausbildungsjahr

  • Erlernen und Durchführung von vaginal operativen Eingriffen unter der Geburt unter fachärztlicher Anleitung
  • Vertiefen der Kenntnisse zur Risikoerkennung in der Geburtshilfe
  • Erlernen der Indikation zur Geburtseinleitung bei Risikofaktoren und Management von Patientinnen mit fetaler Retardierung, schwerer Gestose etc.
  • Vertiefen und Erweiterung der operativen Ausbildung  

5. Ausbildungsjahr

  • Vertiefen der bisherigen Kenntnisse im gesamten Fachgebiet
  • Leitung von spontanen Beckenendlagengeburten unter fachärztlicher Anleitung
  • Leitung von spontanen Zwillingsgeburten unter fachärztlicher Anleitung
  • Assistenz bei onkologischen Radikaloperationen
Famulatur und Praktisches Jahr

Famulatur

Wir bieten Studenten, die eine Famulatur im Fachgebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe ableisten möchten, einen Einblick in die grundsätzlichen Abläufe im Bereich der klinischen Medizin. Im Rahmen Ihrer Ausbildung bei uns vermitteln wir folgende Inhalte:

  • Teilzunahme an den Stationsvisiten
  • Grundzüge der Blutentnahmen und des legens peripherer Venen-Verweilkanülen unter ärztlicher Anleitung
  • Teilnahme an den Stationsbesprechungen
  • Grundzüge der Arzt-Patienten Kommunikation
  • Erheben der spezifischen gynäkologischen und geburtshilflichen Anamnesen unter ärztlicher Anleitung
  • Assistenz bei gynäkologischen Untersuchungen
  • Anwesenheit bei Spontangeburten
  • Assistenz bei Kaiserschnittentbindungen
  • Assistenz bei gynäkologischen Operationen

Praktisches Jahr

Wir bieten Studenten im praktischen Jahr eine praxisrelevante Ausbildung auf dem Fachgebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Um Ihnen eine Entscheidung hinsichtlich der späteren beruflichen Spezialisierung zu erleichtern, ermöglichen wir Ihnen einen vertiefenden Einblick in spezielle medizinische Fachgebiete. Im Rahmen unserer Ausbildung möchten wir Ihnen das Fachgebiet möglichst umfassend in allen seinen Facetten nahebringen.

Inhalte und Charakteristika der PJ-Tätigkeit in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe:

  • Teilnahme an den Stationsvistiten
  • Teilnahme an den Stationsbesprechungen
  • Erheben der spezifischen gynäkologischen und geburtshilflichen Anamnese unter ärztlicher Anleitung
  • Assistenz bei und Erlernen der Grundzüge der gynäkologisch-vaginalen Untersuchung unter ärztlicher Anleitung
  • Einführung in die abdominal und vaginal sonographische Untersuchung des weiblichen Genitale unter ärztlicher Anleitung
  • Grundzüge der Dokumentation und der gynäkologischen wie geburtshilflichen Qualitässicherung unter ärztlicher Anleitung
  • Grundzüge der Arztbriefschreibung unter ärztlicher Anleitung
  • Ausarbeiten und Vorstellen spezieller Krankheitsbilder im kollegialen Kreis
  • Anwesenheit und Assistenz bei Spontangeburten
  • Grundzüge der Beurteilung des ante- und intrapartalen Kardiotokogramms
  • Assistenz bei der Versorgung von Dammschnitten und Dammrissen
  • Assistenz bei Kaiserschnittentbindungen
  • Assistenz bei gynäkologischen Operationen
  • Teilnahme an speziellen Sprechstunden (Brustsprechstunde, Konztinenzsprechstunde, Ultraschallsprechstunde)