II. Brandenburger Symposium Lebererkrankungen

 

„Leberzirrhose an der Havel“ 

17. November 2018  von 09:00 bis 13:00 Uhr 
Campus Brandenburg

Patienten mit chronischen Lebererkrankungen bis hin zur Leberzirrhose – Was ist eine Leberzirrhose? sollten in gut vernetzten Zentren mit großer Erfahrung behandelt werden.

Darum ist die Behandlung in einem kompetent vernetzten Leberzirrhosezentrum so wichtig. Vernetzung bedeutet, dass unterschiedliche Fachabteilungen interdisziplinär zusammen arbeiten. Es sollte immer der wissenschaftliche Fortschritt berücksichtigt werden. Häufig werden moderne multimodale Therapien aus unterschiedlichen Fachabteilungen eingesetzt, die zuvor in einem Experten-Treffen mit Ärzten aus allen relevanten beteiligten Fachabteilungen besprochen worden sind, sog. Zirrhose-Boards, und die dem Patienten dann vorgeschlagen werden. Die Umsetzung erfolgt immer nur gemeinsam mit dem Patienten, und nach seinen Wünschen nach entsprechender Aufklärung. Unser Ziel ist es, dass jeder Patient die für Ihn optimale Therapie bekommt.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. S. Lüth, Prof. Dr. med. R. Mantke

Veranstaltungsort:
Campus Brandenburg
Hörsaal (2. Etage)
Nikolaiplatz 19
14770 Brandenburg 

Veranstalter: 
Städtisches Klinikum Brandenburg GmbH
Hochschulklinikum der MHB Theodor Fontane
Zentrum für Innere Medizin II
Hochstraße 29,
14770 Brandenburg an der Havel

Tel.: 03381-411600/ Fax: 03381-411609
www.klinikum-brandenburg.de

Anmeldung:
Sekretariat Frau Winkelmann
Tel.: 03381-411600
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

--> Cirrhose Centrum Brandenburg (CCB)