22. Dezember 2020

MHB-Trägerkliniken als Hochschulklinikverbund staatlich anerkannt

Bernau/ Brandenburg an der Havel/ Neuruppin/ Rüdersdorf, 22.12.2020

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) hat mit Schreiben vom 18.12.2020 die Ruppiner Kliniken, das Städtische Klinikum Brandenburg sowie das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg und die Immanuel Klinik Rüdersdorf gemeinschaftlich als Hochschulklinikverbund der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) staatlich anerkannt. Die Trägerkliniken der MHB bilden somit als Klinikverbund das „Universitätsklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg“.

Mit dieser Anerkennung eröffnen sich in der standortübergreifenden Kooperation der Trägerkliniken und in der jetzt gegebenen Möglichkeit der Errichtung dezentraler Hochschulambulanzen neue Perspektiven in Forschung, Lehre und Krankenversorgung.

„Diese besonders freudige Nachricht lässt uns vor den Feiertagen die Pandemie kurz vergessen und erfüllt uns mit Stolz. Die staatliche Anerkennung als Universitätsklinik ist nun die offizielle Bestätigung und Würdigung der in den letzten Jahren erbrachten Leistungen und des Engagements der zahlreichen Akteure der Trägerkliniken sowie der Unterstützer und Fürsprecher der MHB. Der Ausblick, ein noch umfangreicheres Versorgungsangebot am Standort Brandenburg an der Havel für unsere Patient*innen etablieren zu können, lässt mich optimistisch in das Jahr 2021 blicken“, erklärt Gabriele Wolter, Geschäftsführerin des Städtischen Klinikums Brandenburg.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung.

 

Zurück