Interdisziplinäres Tumorzentrum

Tumorkonferenz

Patienten mit Krebserkrankungen bedürfen in besonderem Maße der Hilfe von Spezialisten verschiedener Fachrichtungen, einer begleitenden psychologischen Betreuung und eines funktionierenden sozialen Netzwerkes. Um sehr gute Erfolge in der Krebstherapie erreichen zu können, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Ärzten heute eine entscheidende Voraussetzung. Dies betrifft sowohl die Planung eines für einen konkreten Patienten optimalen Diagnostik- und Behandlungsweges (Chemotherapie, Operation, Strahlentherapie, palliative Therapie) als auch insbesondere die Durchführung von multimodalen Therapiekonzepten. Solche Konzepte kombinieren die Operation mit prae- bzw. postoperativer Bestrahlung oder Chemotherapie.

Deshalb ist es von großem Wert, die einzelnen an der Tumortherapie beteiligten Fachgebiete des Städtischen Klinikum Brandenburg in einem interdisziplinären Tumorzentrum zusammenzufassen. Dieses Zentrum versteht sich als Teil des onkologischen Versorgungsnetzwerkes im Land Brandenburg und kooperiert eng mit dem regionalen Tumorzentrum Potsdam. Die Spezialisten der integrierten Abteilungen treffen sich bei Bedarf täglich, um gemeinsam Therapieentscheidungen zu treffen.

Darüber hinaus findet jeden Mittwoch um 15.45 Uhr eine regelmäßige Tumorkonferenz im Demonstrationsraum der Radiologie, Ebene 0 im Neubau West statt. Diese Konferenzen sind als offene Veranstaltung konzipiert, bei denen auch die Vorstellung ambulanter Patienten durch niedergelassene Ärzte bzw. Kollegen benachbarter Versorgungskrankenhäuser willkommen ist.

Dafür ist es notwendig, bis 10 Uhr des Vortages der Konferenz den Fall über das Webportal der Tumorkonferenz anzumelden. Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie unter Fallanmeldung. Die Anwesenheit der vorstellenden Kollegen ist nicht zwingend erforderlich. Über eine rege Teilnahme von niedergelassenen Kollegen freuen wir uns jedoch sehr. Die im Konsens abgegebene Tumortherapieempfehlung wird dem behandelnden Arzt schriftlich übermittelt. Sie ist für die angemeldeten Ärzte außerdem anonymisiert, für die unmittelbar beteiligten Ärzte vollständig auf dem Webportal nachlesbar.

Die Kliniken des interdisziplinären Tumortherapiezentrums:

 

  • Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Klinik für Innere Medizin II
    (Gastroenterologie / Onkologie)
  • Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Klinik für Urologie
  • Klinik für HNO-Erkrankungen
  • Institut für Radiologie
  • Institut für Pathologie
  • Klinik für Strahlentherapie
    (Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam)
  • Onkologische Praxis DM Saati und Dr. Mattes